Oberösterreichischer Mostbraten mit reschem Landlbirnenmost 18.01.2017

Der Oberösterreichische Mostbraten, zubereitet in einer Landlbirnenbeize, ist gerade richtig für die kalte Jahreszeit!

Zutaten:

Circa 1kg Rinderbraten (z.B. Meisl), Senf, 1-2 EL Mehl, 1/8l Sauerrahm, circa 30g Dörrzwetschken, 2 EL gehackte Walnüsse
Beize: 1/2l Wasser, 1/4l rescher Landlbirnenmost, Schuss Mostessig, ca. 200g Wurzelwerk (Zwiebel, Karotten, Sellerie, Porree,…) Salz, Pfefferkörner, Wacholderbeeren, 2-3 Lorbeerblätter, 3 Gewürznelken, Thymian, evt. Bohnenkraut, Piment, Zucker

Zubereitung:

Beize: Alle Zutaten circa eine halbe Stunde verkochen.
Mostbraten: Das Fleisch in die kalte Landlbirnenbeize einlegen und ca. 48 Stunden marinieren, wobei das Fleisch bedeckt sein muss. Das Fleisch aus der Landlbirnenbeize nehmen, gut abtrocknen, mit Senf bestreichen und scharf auf allen Seiten anbraten. Das Wurzelwerk von der Marinade mit etwas Mehl mitrösten, mit Marinade aufgießen und fertigdünsten. Das Fleisch aus der Sauce nehmen und die Sauce passieren. Nochmals gut verkochen, mit halbierten Dörrzwetschken, Nüssen und Sauerrahm verfeinern.

Tipps:

  • Als Beilage empfehlen wir hausgemachte Nockerln oder Serviettenknödel und feines Rotkraut.
  • Diese Rezeptur eignet sich auch ausgezeichnet für Wildbraten.

Buchtipp: Meine Mostbarkeiten  – Feine Schmankerl rund um den Most von Marianne Obermair. Erschienen im Trauner Verlag.