Archiv ‘Aktuell’

Mostkosten starten am 12.März im Bezirk Grieskirchen 23.02.2017

Foto: ROEBL _ BRANDSANDFREINDS

21 Mostkosten im Bezirk Grieskirchen  verwöhnen Ihre Besucher und speziell den Most- und Saftliebhaber mit heimischen, regionalen Köstlichkeiten.  Hier können Sie Most „fachmännisch“ verkosten und eine Vielfalt an Most und Saft aus dem „mostlandl hausruck“ probieren und Ihren persönlichen Lieblingsmost bzw. Lieblingssaft entdecken.

Download der Mostkosttermine: Mostkosten 2017 im – mostlandl hausruck

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt Most und Saft verkosten – Mostkosttermine im Bezirk Linz-Land 23.02.2017

Mostkost –  ein Fest für die ganze Familie!

Die in Oberösterreich bereits zur liebgewordenen Tradition gewordenen Mostkosten bieten die Möglichkeit zum Verkosten und Genießen regionaler Produkte wie Säfte, Moste und bäuerliche Schmankerl!

Download der Mostkosttermine:

Mostkosten 2017 im Bezirk Linz-Land

 

Jetzt starten die traditionellen Mostkosten im Land – Mostkosten 2017 in Steyr-Land 23.02.2017

Wichtige Termine für Mostliebhaber!

Die Bezirksbauernkammer Steyr hat eine Broschüre mit allen Mostkostterminen 2017 in Steyr-Land veröffentlicht. Wählen Sie aus acht Terminen und genießen Sie die Vielfalt der angebotenen Moste und der regionalen bäuerlichen Schmankerl!  G`sundheit sollst leben!

Terminübersicht der Mostkosten:

Mostkosten Steyr-Land

 

 

 

 

 

10 Schritte zum Qualitätsmost 14.02.2017

Qualitätsmost mit staatlicher Prüfnummer – erkennbar am Gütesiegel am Flaschenverschluss. Foto: LKOÖ/Stein

Qualitätsmost aus Oberösterreich mit staatlicher Prüfnummer gibt dem Mostliebhaber die Sicherheit, ein qualitativ hochwertiges Produkt aus Oberösterreich, geprüft durch das Bundesamt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg oder Eisenstadt, genießen zu können. Die Zuerkennung der staatlichen Prüfnummer erfolgt nach Erreichung der Kriterien laut Obstweinverordnung, nachgewiesen durch die amtliche Laborkontrolle und kommissionelle Verkostung durch eine geschulte Verkostungsjury. Bei Erfüllung aller Kriterien erhält der Produzent mittels Bescheid das Prüfergebnis und die staatliche Prüfnummer. Der Qualitätsmostproduzent darf die Qualität seines  Mostes in Form der staatlichen Prüfnummer am Etikett und des Qualitätsgütesiegels am Flaschenverschluss für den Kunden sichtbar machen. Mit der Obstweinverordnung aus dem Jahr 2014 wurde der Grundstein für die Qualitätsmostproduktion mit staatlicher Prüfnummer gelegt. Diese geprüfte Qualität muss sich auch im Verkaufspreis niederschlagen! 

Download: Obstweinverordnung

Download: Antrag-BA-Klosterneuburg; Antrag BA Eisenstadt

Download: OÖ_Qualitätsmostproduzenten_mit_staatlicher_Prüfnummer_2017

Download: 10_Schritte_zum_Qualitätsmost_mit_staatlicher_Pruefnummer

Download: Bezeichnungsleitfaden_Bundeskellereiinspektion_ 2017

Download: Kellerbuch__Maßnahmenblatt_mit_Vorlage

Download: Kellerbuch__Behälterverzeichnis_mit_Vorlage

Download: Auftragsschein_Cider_Perlwein_Schaumwein_Abfüllung

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arcimboldo : Radio OÖ – live vom Linzer Südbahnhof 19.01.2017

Gusto auf eine feine Mostsuppe? Foto: LK OÖ

In der Live Sendung „Arcimboldo“ auf Radio Oberösterreich können Sie am Samstag 21.Jänner am Linzer Südbahnhofmarkt der Seminarbäuerin Monika Lindbichler-Sohneg bei der Zubereitung der köstlichen Mostschaumsuppe und Moststangerl direkt in den Kochtopf schauen.  Wie Qualitätsmost produziert wird, erfahren Besucher und Hörer von Radio Oberösterreich in der Zeit von 10 bis 11 Uhr von der Mostproduzentin Mag. Irene Wurm aus St. Florian. KOMMEN und VERKOSTEN, oder ZUHÖREN und vor allem NACHKOCHEN. Die Rezepte finden Sie nach der Sendung auf der ORF Seite unter „Kochen in Arcimboldo“.   http://ooe.orf.at/radio/

 

Rezept für die feine Mostsuppe

Zutaten: 1 Zwiebel, 50 g Butter, 80 g Karotten, 80 g Sellerie, 50 g Petersilwurzel, 1/2 Stange Porree, etwas Knoblauch, 1/8 l  halbmilder oder rescher Qualitätsmost – erhältlich direkt bei den Produzenten oder in der Mosteria am Südbahnhofmarkt – 1/8 Sauerrahm oder Schlagrahm, circa 3/4 L Rindsuppe, Salz, weißer Pfeffer, 1 EL  Mehl.

Zubereitung: Die würfelig geschnittenen Zwiebel in Butter goldgelb andünsten, blättrig geschnittenes Wurzelwerk beigeben und weiterdünsten. Den Knoblauch hinzufügen, das Ganze mit Mehl stauben und goldbraun rösten. Mit Rindsuppe – alternativ kann auch klare Gemüsesuppe verwendet werden – aufgießen und leicht köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Anschließend alles fein pürieren und den Sauerrahm bzw. Schlagrahm einrühren. Den Qualitätsmost beigeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Anstelle von Qualitätsmost kann auch Mostsekt verwendet werden. Mit getoasteten Schwarzbrotwürfeln servieren – besonders appetitlich sieht die Einlage aus, wenn mit kleinen Keksausstechern Formen ausgestochen werden.

Qualitätsmostbetriebe OÖ: OÖ_Qualitätsmostproduzenten_mit_staatlicher_Prüfnummer_2017

 

 

 

Oberösterreichischer Mostbraten mit reschem Landlbirnenmost 18.01.2017

Der Oberösterreichische Mostbraten, zubereitet in einer Landlbirnenbeize, ist gerade richtig für die kalte Jahreszeit!

Zutaten:

Circa 1kg Rinderbraten (z.B. Meisl), Senf, 1-2 EL Mehl, 1/8l Sauerrahm, circa 30g Dörrzwetschken, 2 EL gehackte Walnüsse
Beize: 1/2l Wasser, 1/4l rescher Landlbirnenmost, Schuss Mostessig, ca. 200g Wurzelwerk (Zwiebel, Karotten, Sellerie, Porree,…) Salz, Pfefferkörner, Wacholderbeeren, 2-3 Lorbeerblätter, 3 Gewürznelken, Thymian, evt. Bohnenkraut, Piment, Zucker

Zubereitung:

Beize: Alle Zutaten circa eine halbe Stunde verkochen.
Mostbraten: Das Fleisch in die kalte Landlbirnenbeize einlegen und ca. 48 Stunden marinieren, wobei das Fleisch bedeckt sein muss. Das Fleisch aus der Landlbirnenbeize nehmen, gut abtrocknen, mit Senf bestreichen und scharf auf allen Seiten anbraten. Das Wurzelwerk von der Marinade mit etwas Mehl mitrösten, mit Marinade aufgießen und fertigdünsten. Das Fleisch aus der Sauce nehmen und die Sauce passieren. Nochmals gut verkochen, mit halbierten Dörrzwetschken, Nüssen und Sauerrahm verfeinern.

Tipps:

  • Als Beilage empfehlen wir hausgemachte Nockerln oder Serviettenknödel und feines Rotkraut.
  • Diese Rezeptur eignet sich auch ausgezeichnet für Wildbraten.

Buchtipp: Meine Mostbarkeiten  – Feine Schmankerl rund um den Most von Marianne Obermair. Erschienen im Trauner Verlag.

falstaff & Gault&Millau präsentiert Irene Wurm-eine Pionierin mit prämiertem oö Jungmost 19.12.2016

Mag. Irene Wurm als Pionierin im falstaff & Gault&Millau präsentiert!         Entnommen aus der Zeitschrift falstaff & Gault&Millau Dezember 2016

         

 

 

 

 

 

 

 

falstaff und Gault&Millau präsentieren gemeinsam für Österreich „Kulinarisches ERBE Österreich“. Besondere Restaurants, Rezepte und Pioniere aus den Bundesländern werden vorgestellt. Zum Reigen der oberösterreichischen Pioniere gehört auch Frau Mag. Irene Wurm aus St. Florian. Im November 2016 wurde ihr für den ersten Qualitätsmost des Jahrganges die Auszeichnung „prämierter oö Jungmost“ verliehen. Interessantes erfahren Sie unter: www.falstaff.at und www.gaultmillau.at.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verkaufen mit Herz und Biss 15.12.2016

seminar_verkaufen-mit-herz-und-bissErfolgreiche Kundenbeziehung besteht darin, ihren Kunden dabei zu helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Eine Entscheidung, die nachhaltig beiden Freude bereitet, weil sie nach dem Win-Win-Prinzip funktioniert.  Dazu gibt es seitens des LFI Oberösterreich ein interessantes Seminar mit Markus Kroner – Dipl. Wirtschaftstrainer.

Seminar in St. Florian: Seminar_verkaufen-mit-herz-und-biss_-10-1-2017-st-florian-bei-linz

Seminar in Gutau: Seminar-verkaufen-mit-herz-und-biss_14-2-2017_gutau

 

 

 

 

 

 

oö Jungmost bei Christkindlgala im Linzer Musiktheater 13.12.2016

Foto: Volker Weihbold

Foto: Volker Weihbold

Jungmostproduzenten Mag. Irene Wurm, Stephan und Barbara Peterseil verwöhnen die Gäste der OÖN Christkindlgala im Vorfeld der Prämiere im Linzer Musiktheater mit prämierten oö Jungmost.

Jungmostbetriebe in OÖ: Ausgezeichnete Jungmostbetriebe

 

 

 

 

 

Goldene Birne – Goldenes Stamperl – Prämierungen im Rahmen der AB HOF 2017 05.12.2016

Goldene Birne

Goldene Birne                    Foto: LKOÖ/Stein

Jährlich werden über 3000 Produkte aus ganz Österreich im Rahmen der größten Prämierung von einer Expertenjury beurteilt.

Produzenten nutzen diese Gelegenheit, Ihr Produkt dem Qualitätswettbewerb zu stellen und aktiv an der eigenen Produktqualität zu arbeiten.  Die besten Produkte der einzelnen Kategorien werden im Rahmen der Eröffnungsfeier  der AB HOF am 3.März 2017 in Wieselburg ausgezeichnet. Nähere Informationen entnehmen Sie den einzelnen Ausschreibungen.

 

 

Ausschreibung seitens der LK OÖ: Infos zur Produktprämierung

Goldene Birne:  Ausschreibung Goldene Birne

Trockenobst: Ausschreibung Trockenobst

Marmelade: Ausschreibung Marmelade

Goldenes Stamperl: Ausschreibung Goldenes Stamperl